3 Grundsätze für KI-Projekte

Laut einer aktuellen Studie des Bitkom sieht zwar die große Mehrheit der Unternehmen Künstliche Intelligenz als Chance, aber nur 9 Prozent setzen KI aktuell aktiv ein – dies ist nur ein Prozent mehr als im Vorjahr. Die Vorbehalte sind noch hoch, doch wenn Unternehmen folgende drei Grundsätze beachten, steht dem erfolgreichen Einsatz Künstlicher Intelligenz nichts im Wege: 🔋 Hohe Verfügbarkeit – Gerade mit einem DMS und Ansätzen von New Work können die Zugriffe von jedem Ort und zu jeder Zeit geschehen. Deshalb muss auch die künstliche Intelligenz zu jeder Zeit verfügbar sein und automatisierte Prozesse bearbeiten. 🔐 Sicherheitstechnik – Wartungen und Anpassungen sollten nur von Experten oder qualifiziertem Personal vorgenommen werden. Winzige Änderungen können große Auswirkungen auf die Performanz und Effizienz der KI haben. 🗜 Präzise Schnittstellen – Für jedes Unternehmen müssen individuelle Softwarelösungen – Apps – implementiert werden. Alle Geräte, Maschinen etc. werden hier eingebunden und die KI übernimmt Analyse-, Überwachungs- und Anpassungsfunktionen. Die gesamte Infrastruktur wird miteinbezogen. 👉 Sind diese drei Punkte gewährleistet, steht einer effizienten und sicheren Nutzung der KI nichts mehr im Wege.

16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen