top of page

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR: Prognoseänderung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2022

20.04.2023 / 17:25 CET/CEST

 

Im Rahmen der Erstellung des Jahres- und Konzernabschlusses zum 31.12.2022 korrigiert die NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA ihr bisher angenommenes Ergebnis für das Geschäftsjahr 2022 nach unten. Grund dafür sind Einmaleffekte bei den Rückstellungen und aufwandswirksam zu buchende Investitionen in die Produktentwicklung.

 

So wurde zum einen hinsichtlich des schwebenden Rechtsstreits „SMIT“ nach eingehender Risikobeurteilung eine Rückstellung gebildet.

Zum anderen betrifft es die Entwicklungsaufwendungen für das Produkt „DaSense“, mit dem sich NorCom zukunftssicher positionieren will, um mit innovativer Technologie neue Märkte erschließen zu können. Diese hohen und teils vorgezogenen Investitionen schlagen sich zu einem wesentlichen Teil aufwandswirksam nieder.

 

Die NorCom rechnet daher für das abgelaufene Geschäftsjahr 2022 mit einem negativen Betriebsergebnis (EBIT) von etwa 1,0 Mio. EUR (Vorjahr: -0,3 Mio. EUR).

KONTAKT

Bei allen Fragen hilft unser IR-Team gerne weiter!

T.: 089 / 939 48 0

E.: aktie@norcom.de

bottom of page