top of page

Ludwig-Maximilians-Universität München setzt Künstliche Intelligenz von NorCom ein

NorCom freut sich, die Zusammenarbeit mit der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) im Rahmen eines innovativen Projekts bekanntzugeben. In einem zukunftsweisenden Schritt wird die KI-Plattform DaSense in einem Grundlagenseminar zum Thema „Künstliche Intelligenz und Recht – Chancen, Herausforderungen und Grenzen“ integriert, das von Dr. Ann-Kristin Mayrhofer organisiert und geleitet wird.

 

Die LMU, bekannt für ihre fortschrittliche Herangehensweise an die Lehre und Forschung, bietet Studierenden die einzigartige Gelegenheit, juristische Kompetenzen mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) zu erweitern. Im Rahmen dieses Seminars werden die Teilnehmenden die generative KI-Technologie von DaSense nutzen, um ihre Seminararbeiten zu erstellen.  Dieser praxisorientierte Ansatz ermöglicht es ihnen, die Potenziale und Grenzen von KI im juristischen Feld direkt zu erleben und zu analysieren.

 

Die Kooperation mit der LMU München unterstreicht NorComs Engagement für Innovation und Forschung. „Wir sind begeistert, Teil dieses innovativen Projekts zu sein und zu sehen, wie Künstliche Intelligenz dazu beiträgt, die juristische Arbeitsweise zu bereichern und neue Perspektiven für die Anwendung von KI in der Rechtswissenschaft zu eröffnen“, so Lisa Nordbakk, CPO von NorCom.

 

NorCom freut sich darauf, die Ergebnisse dieses Seminars zu sehen und weiterhin innovative Lösungen für Bildungseinrichtungen und Unternehmen weltweit zu entwickeln.

 

Comentarios


bottom of page